Geblümelte Worte

top feature image

Geblümelte Worte

In Vornamen und im Märchen spielen Blumen und Pflanzen eine wichtige Rolle. Doch auch im alltäglichen mündlichen Gebrauch kommen sie uns ganz von selbst von den Lippen: ob in Redensarten oder in gebräuchlichen Volksweisheiten.

Redensarten mit Blumen und Pflanzen

Gegen Redensarten ist kein Kraut gewachsen. Der Mensch benutzt sie unbewusst, sie sind fest in seinem Wortschatz verankert. Auch Blumen und Pflanzen machen vor Redensarten keinen Halt. Mit der Blumensprache kann man einiges durch die Blume sagen, mit Redensarten und Weisheiten jedoch auch.

Phrasen zu speziellen Blumenarten sind jedoch eher die Ausnahme. Die meisten Sprichwörter bleiben vorwiegend allgemein beim Baum oder bei der Blüte. Der altehrwürdige Lorbeer, die Königin Rose und ihre Dornen haben jedoch die Ehre, in zahlreichen Wendungen namentlich genannt zu werden.

Pflanze / BlumeRedewendungen
Apfel
  • Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
  • In den sauren Apfel beißen
  • Zankapfel
  • Der schönste Apfel hat oft einen Wurm
  • Äpfel mit Birnen vergleichen
  • für einen Appel und ein Ei
  • Ast
  • (selber) den Ast absägen, auf dem man sitzt
  • einen Ast durchsägen
  • sich einen Ast lachen
  • auf dem absteigenden Ast sein
  • nicht ganz astrein sein
  • Baum
  • den Wald vor bäumen nicht sehen
  • Einen alten Baum soll man nicht verpflanzen.
  • ein Kerl wie ein Baum
  • Es ist dafür gesorgt, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.
  • vom Baum der Erkenntnis essen
  • zwischen Baum und Borke stecken
  • Einen jungen Baum soll man nicht verbiegen.
  • Binse
  • Er lässt den Kopf wie eine Binse hängen.
  • Das geht in die Binsen.
  • Binsenweisheit
  • Birne
  • eine weiche Birne haben
  • Äpfel mit Birnen vergleichen
  • Blatt
  • auf einen anderen Blatt stehen
  • Das Blatt hat sich gewendet.
  • ein unbeschriebenes Blatt sein
  • kein Blatt vor den Mund nehmen
  • Blüte
  • üppige Blüten treiben
  • aus jeder Blüte Honig saugen
  • in der Blüte des Lebens stehen
  • von Blüte zu Blüte flattern wie ein Schmetterling
  • in voller Blüte stehen
  • Blume
  • etwas durch die Blume sagen
  • Vielen Dank für die Blumen
  • kein Blumentopf mit etwas gewinnen
  • nirgendwo einen Blumentopf ernten
  • etw. unverblümt sagen
  • Bohne
  • blaue Bohnen (Gewehrkugeln)
  • dumm wie Bohnenstroh
  • nicht die Bohne wert sein
  • lang wie eine Bohnenstange
  • Bohnen in den Ohren haben
  • Busch
  • auf den Busch klopfen
  • Da ist etwas im Busche
  • sich seitwärts in die Büsche schlagen
  • Christbaum
  • er hat sie nicht alle auf dem Christbaum
  • Distel
  • Einen Weg voll Distel und Dornen gehen.
  • Dornen und Disteln stechen sehr, böse Zungen noch viel mehr
  • Dornen
  • ein Dorn im Auge
  • Keine Rose ohne Dornen
  • Einen Weg voll Distel und Dornen gehen
  • Dornen und Disteln stechen sehr, böse Zungen noch viel mehr
  • Eiche
  • über Eiche und Fels plaudern (über den Ursprung der Welt)
  • Erbsen
  • Erbsen zählen
  • wie die Prinzessin auf der Erbse sein
  • Espe
  • wie Espenlaub zittern
  • Farn
  • Den Farnsamen geholt haben (unmögliches Glück gehabt haben)
  • Früchte
  • die Früchte seines Tuns/seines Lebens ernten
  • verbotene Früchte
  • eine Frucht der Liebe
  • jmdm. wie eine reife Frucht in den Schoß fallen
  • ein nettes/sauberes Früchtchen!
  • Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere
  • Verbotene Früchte sind die süßesten
  • Gras
  • das Gras wachsen hören
  • in Gras beißen
  • über etwas Gras wachsen lassen
  • Wo der hinhaut, wächst kein Gras mehr
  • Hopfen
  • da sind Hopfen und Malz verloren
  • Kastanie
  • die Kastanien (für jemanden) aus dem Feuer holen
  • Kirsche
  • mit jemandem ist nicht gut Kirschen essen
  • Wenn die Kirschen reif sind, muss man sie pflücken.
  • Rote Kirschen ess ich gern/ Schwarze noch viel lieber/ Junge Mädchen hab ich gern, / alte hol‘ der Deibel
  • Die Kirschen in Nachbars Garten
  • Klee
  • jemandem über den grünen Klee loben
  • Kraut
  • Dagegen ist kein Kraut gewachsen.
  • etwas durcheinander werfen wie Kraut und Rüben
  • ins Kraut schießen
  • "Soll" und "Muss" sind ein bitteres Kraut
  • Lavendel
  • Was Rosmarin für den Geist, ist Lavendel für die Seele
  • Lilien
  • leben wie die Lilien auf dem Felde
  • Wer Nesseln pflanzt, kann keine Lilien finden
  • Lorbeer
  • sich auf seinen Lorbeeren ausruhen
  • (keine) Vorschusslorbeeren bekommen
  • Von Lorbeeren wird man nicht satt
  • sich Lorbeeren verdienen
  • Vor den Lorbeer setzen die Götter den Schweiß
  • Moos
  • Ohne Moos nix los!
  • viel Moos haben
  • Nessel
  • sich in die Nesseln setzen
  • Wer Nesseln pflanzt, kann keine Lilien finden
  • Dem Angreifer feindlich wie eine Nessel
  • Nuss
  • eine taube Nuss sein
  • eine harte Nuss
  • Die beste Nuss ist keinen Zahn wert
  • harte Nüsse knacken müssen
  • Palme
  • Es wandelt niemand ungestraft unter Palmen.
  • Einen auf die Palme bringen
  • Jemand die Palme zuerkennen
  • die Palme des Sieges
  • Petersilie
  • die Petersilie aus den Ohren nehmen
  • jemandem hat es die Petersilie verhagelt
  • Pfeffer
  • jmd. soll hingehen/bleiben, wo der Pfeffer wächst
  • da liegt der Hase im Pfeffer
  • Pfeffer im Hintern haben
  • jmdm. eine pfeffern
  • eine gepfefferte Rechnung
  • jmdm Pfeffer in den Hintern streuen/blasen
  • Primel
  • wie eine Primel eingehen
  • Rosen
  • Was wir kosen, bleibt unter den Rosen.
  • Keine Rose ohne Dornen
  • Noch sind die Tage der Rosen
  • auf Rosen gebettet sein
  • Die schönsten Rosen welken zuerst.
  • Die Zeit entblättert jede Rose
  • Tanne
  • schlank wie eine Tanne
  • Tomate
  • Tomaten auf den Augen haben
  • treulose Tomate
  • rot wie eine Tomate werden
  • Trauben
  • jmdm. hängen die Trauben zu hoch
  • Veilchen
    cyclamen alpenveilchen artfleur
  • ein Veilchen haben
  • blau sein wie ein Veilchen
  • die Veilchen von unten besehen
  • Weide
  • zäh wie eine Weide
  • Er verliebt sich, wie der Teufel in eine alte Weide.
  • an der Weide büßen
  • Zweig
  • auf keinen grünen Zweig kommen

  • Grüne Volksweisheiten aus aller Welt

    Jedes Volk, jedes Land hat seine eigene Weisheiten gesammelt. Sie basieren dabei auf Wissen, das durch Lebenserfahrungen einer ganzen Bevölkerung oder einer Volksgruppe über Jahre oder Jahrhunderte hinweg enstanden ist. Da die Natur, Blumen und Pflanzen im Leben der Menschen schon immer eine große Rolle gespielt haben (damals sogar noch mehr als heute), spielen sie in vielen Weisheiten eine Rolle, um Geduld zu mahnen, Ausdauer zu beschwören und den Menschen anderweitig an andere Tugenden zu erinnern.

    Pflanze / BlumeVolksweisheitenHerkunftsland der Weisheit
    Bambus
    Sei wie der Bambus, beuge und biege dich anmutig und du wirst niemals brechen. Japan
    Baum (allgemein)Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben.Afrika
    Wer die Früchte vom Baum geschüttelt hat, soll sie auch aufsammeln.Afrika
    Wenn ein Baum sich zu beugen versteht,
    wird er nie vom Winde gebrochen.
    Afrika
    Ganz egal wie lange ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird kein Krokodil werden.
    Afrika
    Ein Mann soll in seinem Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und einen Sohn zeugen.Deutschland
    Wenn man einen Birnbaum gepflanzt hat, darf man keine Äpfel erwarten. Deutschland
    Er fällte einen Baum und stolperte darüber.Ghana, Togo (vom Volk der Ga)
    Wenn Du traurig bist, such Dir einen Baum. von den Indianern
    Ein vertrockneter Baum weigert sich nicht zu brennen.Kongo
    Geduld ist ein Baum, dessen Wurzel bitter ist, die Früchte aber sehr süss. Persien
    Wenn du morgens einen Baum gepflanzt hast, kannst Du nicht erwarten, dass er Dir mittags schon Schatten gibt. Russland
    Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach als ein Wald der wächst. Tibet
    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt. Uganda
    BlütenAus derselben Blüte zieht die Biene ihren Honig und die Wespe ihr Gift. Italien
    Willst Du das Glück kennen lernen, werde so still, dass Du das sich Öffnen der Blüte hörst. Japan
    Das sind erst die Blüten, die Beeren stehen noch aus.Russland
    Jede Blüte hat ihren Duft.Türkei
    Blumen (allgemein)Ein Verliebter betrachtet eine Blume mit anderen Augen als ein Kamel.Ägypten
    Die Blumen, die auf den Gipfeln der Berge blühen, würden ihren Platz niemals mit der Gartenrose tauschen.Armenien
    Nicht die Blumen und Bäume, nur der Garten ist dein Eigentum. China
    Wenn du zwei Brote hast, so tausche eines gegen Blumen, denn sie sind Brot für die Seele. China
    Eine Blume, die in der Dürre erblüht, ist die Seltenste und Schönste von allen.China
    Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun. Deutschland
    Eine Blume macht noch keinen Kranz.Deutschland
    Nicht alle Blumen taugen zum SträußchenDeutschland
    Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. Finnland
    Die prachtvollsten Blumen blühen oft im Verborgenen. Japan
    Wenn du vergnügt sein willst, umgib dich mit Freunden, wenn du glücklich sein willst, umgib dich mit Blumen.Japan
    Ein Haus ohne Blumen ist ein Kuhstall. Madeira
    Dill
    Der eine hat den Dill, der andere die Gurken.Russland
    DornenSticht man sich aus eigenem Entschluss mit einem Dorn, schmerzt es nicht.Afrika
    Schönes wächst inmitten von Dornen. Kongo
    EicheEichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchenDeutschland
    Keine Eiche fällt vom ersten StreichDeutschland
    GrasDas Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Afrika
    Wenn sich zwei Elefanten streiten, leidet das Gras am meisten darunter.Sambia
    Pflanzen (allgemein)
    Eine harte Hand züchtet dürre Pflanzen. Armenien
    RosenÄrgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freue dich darüber, das der Dornenstrauch Rosen trägt. Arabische Welt
    Die Rose hat Dornen nur für jene, die sie berühren wollen.China
    Die Hand, die Rosen schenkt, duftet stets ein wenig.China
    Dass man an Rosen glaubt, das bringt sie zum Blühen. Deutschland
    Wer Rosen nicht im Sommer bricht,
    der bricht sie auch im Winter nicht.

    Deutschland
    Gras wächst auch ungesät, Rosen wollen gezogen sein.Russland

    Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Bitte kontaktieren Sie uns für Inhaltskorrekturen per E-Mail.